Luftgewehr & Luftpistole

Der Verein bietet die Möglichkeit, dem Schießsport mit Luftgewehr und  Luftpistole  auf  den  6  Zugständen im Schützenheim nachzugehen. Das  Schießen mit Gewehr und Pistole hat in Bayern und Deutschland lange Tradition.  Die  hohe Präzision und Konzentration beim  Sport  und die  gesellige und gemütliche Atmosphäre bieten eine wunderbare  Kombination um einen schönen Abend  zu verbringen.     


Hier finden sie uns

F.A.Q.:

Warum  Schützenverein?

Der Verein  bietet neben der  nötigen Versicherung und Meldung  beim DSB (Deutscher Schützen Bund) einen  abgenommenen Schießstand der den gesetzlichen Vorgaben entspricht.  Auch eine genaue Auswertung ist hier, um ein präzises Ergebnis zu bekommen, möglich.  Gerade am Anfang  werden sich die wenigsten eigene Ausrüstung kaufen. Der Verein kann hier  durch vorhandene Sportwaffen und Ausrüstung den Einstieg erleichtern  und neben dem Sport eine gesellige Runde bieten. Den Sport und das Vereinsleben kann man hier über viele Jahrzehnte bis ins hohe Alter aktiv  genießen was  bei anderen Sportarten nicht unbedingt gegeben ist.

 

Was  kostet  die Mitgliedschaft? 

Der Vereinsbeitrag beträgt Jährlich 30 Euro ( Jugend 20 Euro). Hiervon werden die Versicherung für die Schützen, sowie  der Verwaltungsaufwand beglichen.

Dazu kommt  am Schießabend eine Einlage von 3 Euro pro Abend für Erwachsene, Jugendliche bis 18 Jahre schießen frei. Vom Erlös dieses Schießgeldes werden der Unterhalt des Schießstandes und  der Vereinsausrüstung finanziert.

 

Ab wann darf  man  Schießen?

Den Schießsport darf  man ab 12  Jahren ausüben, da in diesem Alter die Entwicklung eines Kindes so weit vorangeschritten ist, dass es verantwortungsvoll  mit einer  Sportwaffe umgehen kann. Auch  jüngere können bereits  am Sport teilnehmen, soweit die dafür nötige körperliche und geistige Reife erreicht ist.

 

Brauche ich eine eigene Sportwaffe?

Der Verein hat Luftgewehre und Luftpistolen, sowie die nötige Ausrüstung im  Angebot.  Diese können zum Reinschnuppern aber auch dann zum aktiven Schießen verwendet  werden. Eigene  Sportwaffen  müssen nicht  sofort angeschafft werden. 

 

Warum Schießsport?

Der  Schießsport fördert insbesondere Kraft, Körpergefühl und Feinmotorik.  Vor allem die Fähigkeit, sich voll auf  eine Aufgabe zu konzentrieren und diese sorgfältig auszuführen wird dabei erlernt. Ruhiges und überlegtes Handeln wird außerdem gefördert. Auch einen sachkundigen und respektvollen Umgang mit Waffen bringt der Sport mit sich.

 

Welche Disziplinen bietet  der  Verein?

Neben  Luftgewehr, Luftpistole und Zimmerstutzen umfasst das Angebot  im Verein auch Feuerstutzen, Karabiner, Vorderlader, Kleinkaliber, und vieles mehr. 

 

Wie wird Ausgewertet?

Die beschossenen Scheiben werden mit einer Auswertmaschine  gescannt, welche anschließend die erzielten Ringe sowie den Teiler (die Entfernung zur Mitte in hundertstel Millimeter) errechnet.   

 

Waffe  oder Sportgerät?

Luftgewehr oder Luftpistole fallen unter das Waffenrecht.  Sie  dürfen zwar ab 18 Jahren  frei erworben  werden, aber nur im abgeschlossenen Behältnis geführt und nur in abgenommenen Schießstätten  beschossen werden.  

 

Was  braucht man noch zum Schießen?

Neben  der Sportwaffe und der passenden Munition ist für das Luftgewehr eine Schießjacke und ein Schießhandschuh  empfehlenswert. Diese stützt den Körper zusätzlich und  ermöglicht ein noch präziseres  Trefferbild.  Der  Verein hat einige Jacken in verschiedenen Größen, die  von Interessenten genutzt werden können.  Der ambitionierte Schütze kann sich natürlich auch seine eigene, auf ihn angepasste Ausrüstung  zusammenstellen.      

 

Wie  wird  man Schützenkönig?

Der beste Schuss (Teiler) der Schießsaison ermittelt bei Luftgewehr und Luftpistole  den Schützenkönig.  Die Vereinsmeisterschaft wird aus dem  Gesamtergebnis der besten 10 Schießabende errechnet.